– Mein Beruf –

Soziokultur in Wädenswil

 

Leiter Dienststelle Soziokultur

Nach vier Jahren als Leiter Jugend und Jugendkoordinator in Wädenswil hat für mich im Januar eine neue berufliche Herausforderung begonnen. Zusammen mit meinen Mitarbeitern darf ich die neu geschaffene Dienststelle Soziokultur aufbauen. Eine spannende Aufgabe.

 

Wir leisten Pionierarbeit

Die Dienstleistungen der Dienststelle Soziokultur richtet sich an alle in Wädenswil wohnhaften Personen, vom Kleinkind bis hin zu den Senioren. Ziel ist es, dass sich die Bewohnerinnen und Bewohner von Wädenswil an den gesellschaftlichen Prozessen beteiligen und sie möglichst lange ein selbständiges und eigenverantwortliches Leben führen können.

 

Vom Schreiner zum Sozialpädagogen

Nach der obligatorischen Schulzeit entschied ich mich dafür, ein Handwerk zu erlernen: Ich wurde Schreiner. Der Zufall wollte es, dass ich für ein Praktikum bei der Jugendarbeit Wädenswil angefragt wurde. - Ich wurde neugierig. Als Cevi - Abteilungsleiter war ich zwar schon lange Zeit in der Verbandsjugendarbeit aktiv, aber der professionelle Zugang reizte mich. Weitere Türen öffneten sich, ich trat eine Festanstellung in Horgen als Jugendarbeiter an und absolvierte berufsbegleitend (2008 - 2012) die Ausbildung zum Sozialpädagogen.

 
5b2a094122f47.jpg

Webseite der Stadt

Aurel_Greter_11.jpg

Interview in der HGV - Zeitung